Wiederbelebungsversuche

In KW28 hat sich die Gruppe 005 „Wiederinbetriebnahme“ getroffen und angefangen erste Bauteile des Motors zu demontieren.

Wasserkühler:

kuehlerZur Demontage des Kühlers werden als erstes die Schraubschellen der Kühlschläuche gelöst. Im Anschluss daran werden die Schläuche abgezogen und das im System befindliche Kühlwasser kann abgelassen/aufgefangen werden. Durch entfernen der Befestigungsschraube kann dann der Kühler aus der Halterung gehoben werden. In diesem Fall war kein Kühlwasser im System.

kuehler_detailIn der rechten unteren Ecke des Kühlers ist eine Oxidation zwischen den Kühlrippen zu erkennen. Dies lässt auf eine Undichtigkeit in diesem Bereich schließen.

Wasserpumpe:Wapu_alt

Aufgrund das sich kein Kühlwasser mehr im System befindet ist davon auszugehen, dass die Wellendichtung der Pumpe gealtert und undicht ist. Zur Demontage der Pumpe wurden sechs Schrauben entfernt.

Wasserflansch:

thermostatDurch entfernen von zwei Schrauben wird der Wasserflansch am Motorblock demontiert.

Ablagerunde im Kühlsystem:

MotorblockIn allen Bauteilen des Kühlsystems sind braune Ablagerungen zuerkennen. Auch im Gehäuse der Wasserpumpe sind diese zu finden.

Alle Bauteile des Kühlsystems sollten gereinigt und von den Ablagerungen befreit werden. Die Kanäle im Motorblock sind mit Wasser zu spülen. Die Ablagerungen können bei der Wiederinbetriebnahme des Motors die Kühlrippen des Kühlers verstopfen und somit zu einer Überhitzung des Motors führen.

Um einen Überblick über den Zustand des Motors zu bekommen wird das Motoröl abgelassen. Das Öl wird in einer großen Auffangwanne untersucht. Zusätzlich wird der Ölfilter zerlegt und dessen Inhalt auf Späne, Schmutz und Ablagerungen untersucht. Um den Inhalt des Filters nicht zu verunreinigen wird er mit einer Zange und einem Seitenschneider geöffnet.

oelfilterIm Öl und im Ölfilter sind keine Späne, Schmutz, und Ablagerungen zu finden/erkennen.

Da die mittlere Spurstange die Ölwanne berührt und die alten Lager defekt sind, müssen andere höhere Motorlager eingebaut werden. Die neuen Lager sind ca. 15mm höher als die Alten. Bei geradeaus Stellung der Räder ist kein Kontakt zu erkennen. Durch die Lenkgeometrie entsteht bei Kurvenfahrt allerdings Kontakt.