Einstellarbeiten

Am Dienstag, dem 02.12.2014 hat sich die Gruppe der technischen Wiederinbetriebnahme wieder zusammengefunden um den Vergaser einzustellen und die Bremse zu entlüften.

Es sollte der Vergaser eingestellt werden, wobei die Hoffnung darin lag, den Motor durch gezieltes Drehen der Stellschrauben am Vergaser zum Laufen zu bringen bzw. einen akzeptablen Leerlauf einzustellen. Dazu wurden zunächst die Anschlagschraube für den Leerlauf, sowie die Gemischregulierschraube komplett rein gedreht und anschließend 2 komplette Umdrehungen wieder heraus gedreht. Darauf folgte ein Startversuch:

141203_005_Vergaser_einstelen_1 141203_005_Vergaser_einstellen_2Nach langem Pumpen und zuhalten der Starterklappe, sprang der Motor an, lief jedoch nur unter ständiger Betätigung des Gaspedals. Eine weitere halbe Umdrehung der Geschmischregulierschrauben und nachstellen der Leerlaufeinstellschraube haben Abhilfe geschaffen.

 

Anschließend wurde die Bremse aufgrund der erneuerten Bremsschläuche erneut entlüftet.

 

Neue Teile

Am Donnerstag hat sich die Gruppe der technischen Wiederinbetriebnahme wieder zusammengefunden um am Dornröschen Projekt weiter zu arbeiten.

Für weitere Arbeiten sind folgende Bauteile eingetroffen.

– Bremsschläuche für die Vorderachse

– Unterdruckschläuche für den Bremskraftverstärker sowie für die Ventildeckelentlüftung

– Kraftstoffschlauch

– Keilriemen 10x880LA

– Bremsflüssigkeit

141127_005_NeueTeile

Als erstes wurden von uns die neuen Unterdruckschläuche montiert. Hierzu mussten lediglich die Schläuche mit neuen Schlauchschellen an den jeweiligen Anschlüssen befestigt werden.

141127_005_neueSchläuche2141127_005_neueSchläuche5141127_005_neueSchläuche4141127_005_neueSchläuche3Danach wurde der alte rissige Keilriemen durch den neuen ersetzt und mit dem Generator der Riementrieb gespannt.

141127_005_KeilriemenAls nächstes sind die neuen Bremsschläuche der Vorderachse an der Reihe. Vor dem Ausbau der alten Bremsschläuche werden die Schraubverbindungen mit Kriechöl besprüht. Nach einer kurzen Einwirkzeit werden die Schraubverbindungen vorsichtig mit den Maulschlüsseln SW 10 und SW17 beziehungsweise SW19 gelöst. Im Anschluss daran werden mit einer Rohrzange die Halterungsbleche an den Bremsschlauchverschraubungen entfernt. Auch werden die Halteschellen an den Schläuchen demontiert. Jetzt kann der Bremsschlauch herausgenommen und der neue Bremsschlauch eingesetzt werden. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Wichtig: Die Bremsschläuche dürfen beim Einbau nicht verdreht werden. Das Verdrehen kann zu erhöhtem Verschleiß und Beschädigungen der Schläuche führen.

Nach dem Wechsel der Schläuche muss Bremsflüssigkeit aufgefüllt und das Bremssystem, wie bereits beschrieben, wieder entlüftet werden.

141127_005_Bremsleitungswechsel1141127_005_Bremsleitungswechsel3141127_005_Bremsleitungswechsel5141127_005_Bremsleitungswechsel8