wieder mal Scannen

Wie bereits im unseren vorherigen Bericht zu lesen ist, hat sich unsere Arbeitsgruppe 012 nach der Problematik mit den nicht auszureichenden Scandaten der Firma vorgenommen die optische Messung mittels Faro-Arm selbst durchzuführen.

Folgend sind kurze Informationen zum Messgerät und der Software enthalten:

Der FaroArm ist ein Messgerät der sowohl taktil als auch optisch messen kann. Bei der optischen Messung wird zusätzlich zum FaroArm eine Faro Laser Line Probe befestigt, mit der eine berührungslose Messung von Gegenständen ermöglicht wird. Für die optische Messung wird die Software Cam2Measures verwendet. Mit dieser Software können wir eine Punktewolke erstellen, die in einer Datei exportiert und in CATIA geöffnet wird. In CATIA können wir dementsprechend die Schäden ermitteln. In der folgenden Abbildung ist das Messgerät mit der Laser-Line Probe ersichtlich.

150528_A1Da unsere Gruppe noch keine Kenntnisse mit dem Umgang des Geräts und der dazugehörigen Software hatte, mussten wir einige Übungen vornehmen, bevor wir mit der richtigen Messung beginnen.

Zu den Übungen zählten zum einen die Scan-Ausführung und zum anderen die Positionsverschiebung des Geräts. Für den Scan haben wir absichtlich einen Gegenstand mit komplizierte Form bzw. Struktur gewählt, da Dornröschen mit den Längsträger ebenfalls keine leichten Formen vorweist.

Als Ergebnis erhielten wir eine zufriedenstellende Punktewolke.

150528_A2

Im nächsten Übungsschritt mussten wir die Positionen des Messgeräts verschieben. Der Grund ist, dass der Arm des Geräts eine zu kurze Länge aufweist, um nur von einer Position die komplette Fahrzeugfront von Dornröschen zu messen.

Dazu mussten wir wie folgt vorgehen:

  1. Taktile Messung, in der drei Punktmerkmale auf der ersten Geräteposition erzeugt werden.
  2. Punktewolke mittels dem Adapter „Laser-Line-Probe“ auf der ersten Geräteposition schaffen.
  3. Messgerät auf eine angemessene Position verschieben
  4. Die erstellten Punktmerkmale aus (1) mit Hilfe der Software Cam2Measure wiederfinden. Bei der Wiederfindung muss auf die Genauigkeit geachtet werden. Um doppelte Schichten bei der Punktewolke oder unerwünschte Dellen im Netz zu vermeiden, sollten die Toleranzen 0,05 mm nicht überschreiten.
  1. Punktewolke mit der neuen Geräteposition weiterhin erzeugen.

Diese Übung werden wir in Kürze durchführen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.